Wofür stehst Du? Wie Leidenschaft und das »Warum« zu Sicherheit in der eigenen Rolle führen

Vor vielen Jahren hatte ich eine Präsentation bei einer Werbeagentur. Ich war vollkommen davon überzeugt, dass unser Medium »Riesenposter« mit einer Fläche von 300-400 Quadratmetern den Raum in großen Städten beherrscht – unsere Kunden prägten bereits den Begriff »The Medium is the Message«. Was diese Präsentation mit der Sicherheit in der eigenen Rolle zu tun hat? Lesen Sie selbst …

Damals war die vorherrschende Meinung: Wer sich auf einem solch großen Medium darstellt, der hatte auch etwas zu sagen. Wenn ein Unternehmen sein Produkt in dieser Größe platzierte, sorgte es automatisch für Aufmerksamkeit und heute würde man sagen, dass der Content bei uns das Medium selbst war. Mit dieser Überzeugung und Leidenschaft für mein Produkt hielt ich meine Präsentation.

Du bist ein echter Vollblutverkäufer

Im Anschluss kam die leitende Creative Directorin auf mich zu und sagte: „Du bist ja ein echter Vollblutverkäufer.“ Das hat mich in diesem Augenblick verwundert und war mir zugegeben auch etwas peinlich. Dann jedoch habe ich begriffen, dass die besten Verkäufer, diejenigen sind, die gar nicht merken, dass sie verkaufen. Und genauso war es bei mir während der Präsentation bei dieser mittelständischen Werbeagentur. An diesem Tag wurde mir bewusst, dass Menschen oft nicht dem folgen »WAS« Du tust, sondern dem »WARUM« Du es tust.  

Finde Dein »Warum«

Mein Tipp an dieser Stelle: Finde heraus, wie sehr Du emotional und gedanklich mit dem verbunden bist, was Du tagtäglich tust. Wenn jetzt noch die Fähigkeit und der Wille dazukommen, diese Passion mit anderen zu teilen, kommen in der Regel produktive Ergebnisse zustande. Weiß ich wofür ich stehe und warum ich das mache, was ich mache, dann werden Mitarbeiter, Kunden und Partner das Angebot, dieses mit ihnen zu teilen, auch annehmen. Das Ergebnis ist, dass ich mir automatisch sicher in meiner eigenen Rolle und auch in der Positionierung meines Unternehmens mit den entsprechenden Dienstleistungen bin.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.